Werbeanzeigen

Mit wenigen Handgriffen zum Lastenrad

Mit wenigen Handgriffen zum Lastenrad

Nele Dittmar hat kein Auto. Sie fährt in Halle jede Strecke mit dem Rad und erledigt damit all ihre Einkäufe. Ihre Wasserkästen konnte sie allerdings nie mit dem Fahrrad transportieren. Ihr Nachbar sprang da lange Zeit mit seinem Auto ein – bis Dittmar sich ein eigenes Lastenrad baute.
Im Rahmen ihres Industriedesign-Studiums sollte sie vor einem Jahr ein Lastenrad entwerfen und bauen. Wie es nicht sein sollte, merkte sie während Probefahrten bei einem Leipziger Transporträder-Händler: Die ein- und zweispurigen Fahrzeuge waren ihr alle zu behäbig. Für die Bikepolo-Spielerin war schnell klar: Ihr Lastenrad sollte agil beim Fahren sein, möglichst kompakt und es sollte einen möglichst kleinen Wendekreis besitzen.
Ihr Wunschrad war ein Lastenrad, das sich fährt wie ein ganz normales Fahrrad. Nur eben mit der Zusatzoption Ladefläche. Da diese nur bei Bedarf auftauchen sollte, brauchte sie ein klappbares System. Es sollte so breit sein wie ein normales Rad – also die Pedale nicht überragen – und in etwa so lang wie ihre alte Gazelle.

Testfahrt-540x405

Transport von Getränkekisten auf dem Fahrrad – ohne Lastenrad

https://youtu.be/1Lglm6nm2QU?t=256

alle-seiten-in-eins-4-540x351

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: